>  English
>  Kontakt

Umbul Umbul Festival Bali – Uniting the Colors of the World

27. bis 30. August 2004


YouTube: Umbul Umbul Festival Bali – Uniting the Colors of the World

Kinder und Künstler aus über 50 Ländern haben 2004 eine Fahne für das erste Umbul Umbul Festival in Bali gemalt.

Nach dem Bombenanschlag in Bali 2002, kamen Vorsteher der Banjars und Künstler zusammen und überlegten «Was können wir tun, um solche Ereignisse zu vermeiden?». Diese Überlegungen waren auch Motivation für das Umbulumbul Festival.

Das Festival war für alle Beteiligten eine reiche und bewegende Erfahrung: Vier Tage mit Ausstellung, Prozession, Performance und vielen inspirierenden Begegnungen.

Umbul Umbuls – traditionelle balinesische Fahnen für feierliche Veranstaltungen – sind von wichtiger Bedeutung für die Menschen in Bali, bergen aber auch die Möglichkeit, ein Medium für viele Menschen auf der Welt zu werden.

Initiiert vom Rainbow Project haben Umbul Umbuls 1989 begonnen, ihre kulturelle Heimat zu verlassen. Seitdem haben sie sich zu einem Medium kreativer Gestaltung entwickelt, mit dem Menschen und Projekte ihre farbigen Botschaften in die Welt hinaustragen.

2004 kamen all die Farben zurück nach Bali zum Umbul Umbul Festival, und «werden helfen, eine Energie aufzubauen, welche unsere Herzen nähren wird», wie der balinesische Veranstalter schrieb.

Das dreitägige Festival wurde von der Arti Foundation, einer Kunst- und Kulturstiftung in Denpasar, Bali, in Kooperation mit Thomas Bertschi, Rainbow Project initiiert und organisiert. Der feierliche Anlass war der Vielfalt von Leben auf Bali, der indonesischen Inselwelt und dem Planeten Erde gewidmet. Das Festival bot ein Forum für Menschen aus verschiedenen Kulturen, Menschen, die sich über die Zukunft der Welt Gedanken machen, und zusammenkommen, um Informationen auszutauschen und sich gegenseitig zu inspirieren.

Schwerpunkte des Festivals waren die Umbul Umbul Ausstellung, der Umbul Umbul Wettbewerb, die Umbul Umbul Prozession, Konzerte mit Musikern aus verschiedenen Kulturen, Performances und Diskussionen, die alle Teilnehmer einbezogen und Themen der menschlichen Gemeinschaft, der Natur, Kunst und Spiritualität beleuchteten.

Kinder und Künstler aus den folgenden Ländern beteiligten sich am Festival mit einer gemalten Umbul Umbul Regenbogen Fahne: Griechenland, Afganistan, Israel, Nepal, USA, Niger, Bosnien, Serbien, Mazedonien, Slowakei, Ungarn, Bolivien, Peru, Brasilien, Spanien, Tanzania, Ghana, Namibia, Deutschland, Zimbabwe, Schweiz, Süd Afrika, Kosovo, Aegypten, China, Kroatien, Kambodscha, Libanon, Dänemark, Kuba, Indien, Sri Lanka, Neu Seeland, Oesterreich, Schweden, Australien, England, Lichtenstein, Vietnam, Japan, Slowenien, Mongolei, Litauen, Indonesien.

Nähere Informationen können Sie dem Flyer des Festivals entnehmen.
Er ist nur in Englisch verfügbar und liegt als pdf Datei mit Bildern in 2 Versionen vor.

Flyer in Monitorqualität
72dpi, das Dokument wird in einem neuen Fenster geöffnet. Bitte etwas Geduld!

Flyer in Druckqualität
300dpi, Achtung, die Datei ist 3.2MB gross. Sie wird in einem neuen Fenster geöffnet.
Das Dokument umfasst eine Vorder- und eine Rückseite. Diese können gedruckt, montiert, geschnitten und zur dreiseitigen Handorgel gefaltet werden. Für einen Ausdruck auf Format A3 quer mit Passkreuzen drucken Sie 91%, zentriert.

«Messages from the Children of the World»

Für die Umbul Umbul Ausstellung wurden Schulklassen aus verschiedenen Ländern der Welt eingeladen, eine Umbul Umbul zu malen. Auf dem Hintergrund des balinesischen Tri Hita Karana, der Beschreibung der harmonischen Beziehung zwischen Mensch und Umwelt, Mensch und Mensch und Mensch und Gottheit, bot das Festival den Schulen für die Gestaltung der Fahne eine grosse Freiheit an für eine farbenfrohe Botschaft an die Welt. Angesprochen waren Themen der menschlichen Gemeinschaft, der Kunst, Natur und Spiritualität – «Messages from the Children of the World».

Die Kosten dieser Fahnen wurden über ein Patenschaftsmodell finanziert. Paten ermöglichten es einer Schulklasse, sich mit einer selbst bemalten Fahne am Umbul Umbul Festival in Bali zu beteiligen. Die Paten wählten nach dem Festival, was mit ihrer Fahne geschehen soll.

Ein Patronatskomitee mit Persönlichkeiten aus dem kulturellen Leben der Schweiz stand dem Festival zur Seite: Dimitri (Clown), Gardi Hutter (Clownin), Claude Sandoz (Kunstmaler), Balts Nill (Musiker Stiller Haas), Elsbeth Müller (Geschäftsführerinh Unicef CH), Andreas Vollenweider (Musiker), Harald Szeemann (Ausstellungsgestalter), Ted Scapa (Künstler, ehem. Verleger Benteli Verlag), Linard Bardill (Musiker und Autor), Gottfried Honegger (Kunstmaler).

«Supported by Switzerland».
Exclusivpartner des Umbul Umbul Festivals war «Präsenz Schweiz». Das Festival wurde auch vom Gouverneur von Bali, vom Schweizer Konsul in Bali und von der Schweizer Botschaft in Jakarta unterstützt.

Sponsoren